Sie befinden sich hier » Kundmachungen

Kundmachungen | Waldbrandgefahr steigt mit sommerlichen Temperaturen

« zurück zur Übersicht
« vorheriger Eintrag | nächster Eintrag »

Waldbrandgefahr steigt mit sommerlichen Temperaturen

Aufgrund der vorliegenden Wetterprognose mit Temperaturen um und über 30 Grad Celsius steigt in den kommenden Tagen auch die Waldbrandgefahr in einigen Gegenden der Steiermark, wie die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik auf deren Website bekannt gibt. (https://bit.ly/2IcVKL5).

Überdies werden ab dem Wochenende auch Wärmegewitter erwartet, die ebenso gefährliche Zündquellen sein  können.

Aus gegebenem Anlass wird daher die Bevölkerung um entsprechende Aufmerksamkeit bzw. Vorsicht, sowie um aktive Mithilfe zur Vermeidung von Wald-, Wiesen-, Böschungs- und Heckenbränden gebeten. Deswegen auch besondere Vorsicht bei den traditionellen Sonnwendfeuern, vor allem bei Wind und in der Nähe zu einem Wald.

 

 

Tipps der Feuerwehr

Bei Ausflügen in Wald- und Wiesengebiete sollten keine Zigaretten geraucht werden ­ - oder die Stummeln zumindest wieder mitgenommen werden. Gleiches gilt für Zigarettenkippen, die von Autolenkern oft achtlos aus dem Fenster geworfen werden. Dies kann entlang von Straßen, auch auf Autobahnen und Schnellstraßen, zu gefährlichen Böschungsbränden führen.

Ebenso wird in Zeiten erhöhter Waldbrandgefahr von der Durchführung von Lagerfeuern dringend abgeraten, wie auch von der Verwendung von Kerzen oder Fackeln. Neben dem Aspekt des Umweltschutzes sollten in freier Natur auch keine Dosen oder Flaschen achtlos weggeworfen oder zurückgelassen werden, die möglicherweise zu einer Zündquelle werden könnten.

Eine Brandgefahr geht auch im Bereich von Katalysatoren bzw. Auspuffrohren von Kraftfahrzeugen aus, wenn diese am Rand von Waldwegen im langen Gras, auf Wald- und Wiesenzufahrten oder z.B. auf Unterstellplätzen im Freien abgestellt werden. Trockenes Gras bzw. Laub kann sich auch durch abstrahlende Hitze entzünden.

Abschließend wird seitens des Landesfeuerwehrverbandes ebenfalls auf Verordnungen der Bezirkshauptmannschaften verwiesen, die zur Hintanhaltung von Waldbränden in Waldgebieten der entsprechenden Verwaltungsbezirke erlassen wurden und Zuwiderhandlungen unter Strafandrohung stellen.

 

Waldbrand sofort melden

Wer einen Waldbrand entdeckt, sollte umgehend den Feuerwehrnotruf 122 wählen und diesen melden. Allenfalls ist anzuraten, in AUSREICHEND sicherer Entfernung zum Brand auf das Eintreffen der Einsatzkräfte zu warten, um diese bei Bedarf einweisen zu können.

Pressekontakt:

OBR Ing. Dieter Pilat
Tel.: 0316 872-5666
Mobil: 0664 525 19 44
dieter.pilat@stadt.graz.at

BR Thomas Meier, MA
Öffentlichkeitsarbeit
Landesfeuerwehrverband Steiermark
Landesfeuerwehrkommando
Florianistraße 22
A-8403 Lebring

Tel.: +43 (0) 3182 7000 - 136
Fax: +43 (0) 3182 7000 - 29

thomas.meier@lfv.steiermark.at
Web:    http://www.lfv.stmk.at

« zurück zur Übersicht