Sie befinden sich hier » Aktuelles

Aktuelles | Spatenstich für den Um- und Zubau der Volksschule Weißkirchen

« zurück zur Übersicht
« vorheriger Eintrag | nächster Eintrag »

Spatenstich für den Um- und Zubau der Volksschule Weißkirchen

Am Mittwoch, 17.06.2020 wurde in Weißkirchen im Rahmen
einer kleinen Feierstunde der Spatenstich für den
Zu- und Umbau des Volksschulgebäudes in Anwesenheit
mehrerer Ehrengäste vorgenommen.


Das Schulhaus wurde 1895 eröffnet und seither auch schon mehrmals baulich verändert und den Erfordernissen der Zeit angepasst.

Derzeit besuchen 159 Schüler in 8 Klassen die Volksschule Weißkirchen und werden von
14 Lehrerinnen unterrichtet.

45 Kinder nehmen das Angebot der Nachmittagsbetreuung an und 181 sind in der Musikschule eingeschrieben.

Aufgrund fehlender Barrierefreiheit, offener Punkte bei Brandschutz bzw. Fluchtwegen, bautechnischen Mängeln, zusätzlichen Raumbedarfs, Arbeitnehmerschutz-bestimmungen, usw. wurden umfassende Maßnahmen erforderlich, um die Volksschule in bautechnischer als auch in pädagogischer Sicht auf den Stand der Zeit zu bringen.

Seit rund fünf Jahren laufen schon die Vorbereitungen, nun gelangt der Bau mit dem kommenden Ferienbeginn in die Umsetzungsphase.

Mit der Planung wurde 2017 das Architekturbüro Reitmayr in Graz beauftragt, die Projektsteuerung erledigt das Ziviltechnikerbüro DI Gustav Spener.
Bgm. Ewald Peer zählte in seiner Ansprache die wesentlichen Merkmale des Umbaues auf:
 

Barrierefreie Erschließung, Ausbildung von Brandabschnitten und Fluchtstiegenhäusern, Neubau eines Turnsaales, Umwandlung der Klassenräume in Cluster mit offenen Lernzonen sowie Optimierungen bei der Ganztagsschule und der im Hause untergebrachten Musikschule.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kosten werden an die 10 Millionen Euro betragen, so der Bürgermeister, eine großzügige Unterstützung hat bereits Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer zugesagt. LAbg. Bruno Aschbrenner bekräftigte dies in seiner Ansprache. Während des Umbaues werden die Klassen in die Neue Mittelschule und in Containerräume vorübergehend umgesiedelt. Die Baumaßnahmen werden mit Schulbeginn 2021/22 abgeschlossen sein.

Mit 13. September 2021 werden dann alle Bildungs- und Kinderbetreuungseinrichtungen der Marktgemeinde Weißkirchen auf den neusten Stand gebracht sein. Zur Erinnerung – 2013 startete man mit der thermischen Sanierung der Neuen Mittelschule, es folgte die Errichtung der Kinderkrippe in Eppenstein, die Sanierung der Kindergärten Eppenstein und Möbersdorf sowie des Pfarrkindergartens Weißkirchen.

 

 

 

 

 

 

Weitere Bilder


Galerie öffnen
« zurück zur Übersicht