Sie befinden sich hier » Aktuelles

Aktuelles | Weißkirchner Gemeinderat beschließt Investitionen

« zurück zur Übersicht
« vorheriger Eintrag | nächster Eintrag »

Weißkirchner Gemeinderat beschließt Investitionen

Am 25. Februar hielt der Gemeinderat der Marktgemeinde Weißkirchen eine Sitzung, wie schon seit einem Jahr unter besonderen Schutzmaßnahmen, ab. Die Beschlüsse betrafen auch wichtige Investitionen und erfolgten einstimmig.

Eingangs berichtete Bgm. Ewald Peer, dass es momentan 9 aktive Covid-Fälle in der Gemeinde gibt. Die Einwohnerzahl betrug mit Stichtag 1. Jänner 4.797 Hauptwohnsitze. Ein Pilotprojekt zur Straßenbeleuchtung wird mittels Solarleuchten durch die in Hopfgarten ansässige Fa. ecoliGhts zwischen Weißkirchen und Fisching installiert werden. 

Auf dem Dach der in Umbau befindlichen Volksschule wird eine große Fotovoltaikanlage errichtet, diese umfasst ca. 400 Quadratmeter Kollektorfläche. Somit wurde die Vergabe für eine Maximalvariante beschlossen. In punkto Generalsanierung der Volksschule wurden auch die Kanalisationsarbeiten im Schulhofbereich und die Dachneueindeckung einstimmig vergeben.

Für den gemeindeeigenen Bauhof wurde ein Kleintraktor um rund 40.000 Euro angekauft, wovon der Großteil durch eine Bedarfszuweisung des Landes Steiermark abgedeckt ist.

Der Bürgermeister berichtete außerdem, dass es durch die Schließung des Wienerberger Ziegelwerkes in Apfelberg, zu einer Entlastung des Schwerverkehrs durch Fisching, Silberrain, Unzdorf, Möbersdorf und Möbersdorfsiedlung kommt. Der Ton- und Lehmabbau am Penzhügel kommt fast gänzlich zum Erliegen.

Des Weiteren liegt der Parkplatz im Naherholungsgebiet Fisching, zukünftig auf gemeindeeigenem Grund.

Im Vorhinein wurde erwartet, dass es bei der Erweiterung der Schottergruben Peintner in Wöllmerdorf zu Diskussionen kommen wird. Schlussendlich wurde dieser Tagesordnungspunkt bereits vorher durch den Umweltausschuss ausführlich behandelt.

Der vom Obmann des Umweltausschusses, GR Markus Tafeit, gestellte Antrag fand somit einhellige Zustimmung. Die beschlossene Vereinbarung, übrigens erstmals in dieser Form, stellt eine zeitnahe landwirtschaftliche Nachnutzung sicher und schließt jegliche andere Nachnutzung dezidiert aus. Durch die Firma Peintner ist diese Vereinbarung bereits vorher unterzeichnet worden.

GR Mario Leitner, Obmann des Aktivitätenausschusses, stellte wieder ein attraktives Kindersommer-Programm für die großen Ferien in Aussicht.

« zurück zur Übersicht