Sie befinden sich hier ⟩ Aktuelles

Zu Besuch im Seniorenhaus Rothenthurm

Im Juni eröffnete feierlich das Seniorenhaus in Rothenthurm und bietet ein neues Zuhause für 100 pflegebedürftige Kurz- sowie Langzeit Bewohnerinnen aller Pflegestufen. Die Lebenshilfe Region Judenburg Werkstätte Kohlplatz steht mit Althea Pflegebetriebs GmbH in Kooperation und soll unseren KundInnen die Möglichkeit der Integration in den für uns normalen Arbeitsalltag ermöglichen „Raus aus den Werkstätten – Rein in die Wirtschaft“.

Im Sozialraum treffen wir 2 Kundinnen der Lebenshilfe Region Judenburg, Vicky (Viktoria Kribitz) und Sarah Dohr in ihrer verdienten Pause. Die beiden, sowie Christian Ofner als Springer, waschen als externer Dienstleister die Wäsche der derzeit 33 pflegebedürftigen Kurz- sowie Langzeit Bewohnerinnen aller Pflegestufen im Haus.
 

Sarah Marie Dohr
„Ich arbeite hier sehr gerne, weil ich gerne wasche und alles sauber halte. Die Namen der Bewohner kenne ich schon auswendig und deshalb macht mir das Austeilen der Wäsche am meisten Spaß“. Anstehende Arbeiten nebenbei, sieht Sarah von selbst und erledigt diese auch gewissenhaft. Sarah ist auf ihre Selbstständigkeit besonders stolz.
Zu den Tätigkeiten unserer KundInnen gehören das Wäsche waschen, wie die Tischwäsche, interne Wäsche, Lagerungspolster, Überzüge der Therapiestühle, Decken, usw. Sowie das Desinfizieren, Bügeln, Falten, Sortieren, auf die jeweilige Station bringen, Kleidung patchen (mit Namen markieren), kleinere Näharbeiten, usw. Weiters wurden schon Produkt- und Hygieneschulungen – mit Schwerpunkt Covid besucht, in denen unsere KundInnen vieles gelernt haben.

Viktoria Kribitz
„Alles ist einfach großartig und gefällt mir so gut, dass ich mich gar nicht entscheiden kann, was mir am besten gefällt. Ich weiß aber sicher, dass ich mich hier wohl fühle und nicht mehr in die WS Kohlplatz zurückgehen werde“.
Vicky, Sarah und Christian werden morgens mit dem Bus gebracht, kommen selbstständig in den Betrieb, desinfizieren sich die Hände, gehen sich dann in der Garderobe umziehen und haben dafür einen eigenen Spint für ihre private Kleidung und wissen wo die täglich frische Dienstkleidung zu holen ist. Begonnen wird mit der morgendlichen Team-Besprechung für die Arbeitsaufteilung.
Die Pausen sind individuell gestaltet und mittags gibt es tägl. eine warme Mahlzeit. Wenn dann noch Zeit bleibt, kommen Sarah und Vicky als wahre „Sturm der Liebe - Fans“ voll auf ihre Kosten.

Teil dieses Teams zu sein, mit eigener Dienstkleidung ausgestattet zu sein und dieselben Konditionen wie alle anderen Mitarbeiter im Haus zu haben, gibt ihnen das Gefühl der Zugehörigkeit und ist ganz anders als der typische Werkstätten-Alltag.

Mag. Brigitte Rieser (Standortleiterin der Werkstätte Kohlplatz)
„Es braucht für solche Projekte Mut und Einlassen auf Neues. Das Team bringt diese Motivation, Neues, Unbekanntes auszuprobieren mit, worauf ich als Leitung sehr stolz bin und ich mich auf die „tolle Mannschaft“ voll verlassen und vertrauen kann!

Mittlerweile nach drei Monaten sind die Abläufe klar und bereits Routine. Die KundInnen möchten nicht mehr in die WS Galabau zurück. Das spricht für ein gelungenes Vorhaben mit etwas Bedenken im Vorfeld.


Astrid Lierzer (Hausleiterin Seniorenhaus Rothenthurm)
„Mir war es schon immer ein Anliegen und die Überlegung war auch von Anfang an da, ob es die Möglichkeit eines Sozialprojektes gibt. Ich habe also die Initiative ergriffen und Kontakt mit der Lebenshilfe Region Judenburg aufgenommen. Ich freute mich über die Zustimmung und bin mit der Zusammenarbeit der WS Kohlplatz mehr als zufrieden. Denn damit steht und fällt ein Projekt – das System muss quasi auf den Kopf gestellt werden und das verlangt Flexibilität und Zusammenhalt.

Mir ist es wichtig dass KundInnen die Möglichkeit haben zu „Arbeiten wie andere auch“, selbstständig und vor allem unabhängig.
Mit dieser Kooperation als externer Dienstleister im Unternehmen der Althea Pflegebetriebs GmbH wird das Motto der Lebenshilfe Region Judenburg „Raus aus den Werkstätten- Rein in die Wirtschaft“ auch gelebt!“

Text/Foto: Silvia Secic

 

 

Weitere Bilder

zurück zur Übersicht
Kontaktdaten

Marktgemeinde Weißkirchen
A- 8741 Weißkirchen
Gemeindeplatz 1

Tel.: +43 3577/80 903
Fax: +43 3577/80 903 - 2
E-Mail: gde@weisskirchen-steiermark.gv.at

Öffnungszeiten

BÜRGERSERVICE
Mo, Mi, Do, Fr, 07:30 - 12:30 Uhr
und Di 07:30 - 17:30 Uhr

AMTSSTUNDEN
Mo-Fr 08:00 - 12:00 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung
Gemeinde Newsletter

Immer am aktuellsten Informationsstand!

Unser Infoservice liefert Ihnen, in periodischen Abständen, Informationen rund um die Marktgemeinde Weißkirchen in der Steiermark.


zum Newsletter Eintrag...
© 2022 Marktgemeinde Weißkirchen | Datenschutz | Impressum
Werbeagentur Gössler & Sailer OG