Sie befinden sich hier » Aktuelles

Aktuelles | Imerys Weißkirchen gewinnt weltweiten Konzern-Nachhaltigkeitspreis!

« zurück zur Übersicht
« vorheriger Eintrag | nächster Eintrag »

Imerys Weißkirchen gewinnt weltweiten Konzern-Nachhaltigkeitspreis!

Der obersteirische Standort Weißkirchen gewann 2018 den weltweiten Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie "Strategien gegen den Klimawandel". Die Gewinner des Wettbewerbs, der jährlich vom Imerys-Konzern ausgeschrieben wird, wurden am 15. April 2019 in Paris ausgezeichnet.

Seit 15 Jahren fördert Imerys die Sichtbarkeit der vielfältigen Projekte und Initiativen im Bereich Nachhaltiger Entwicklung durch die Ausschreibung des "Sustainable Development Awards". 2018 wurden 143 Initiativen eingereicht, ein neuer Rekord! Umso überraschender und erfreulicher war die Nachricht, dass der Standort Weißkirchen mit einem "Nahwärme-Projekt" die Jury überzeugen konnte.

Seit 1981 speist der Produktionsstandort Abwärme aus der Talk- und Leukophyllitherstellung in das örtliche Fernwärmenetz ein. Die Abwärme-Mengen sind beträchtlich und können so für die Beheizung von rund 150 Haushalten genutzt werden. Somit werden jährlich in Weißkirchen 1.800 Tonnen Kohlendioxyd eingespart – in Summe ergibt sich die imposante Menge von 66.000 Tonnen CO2-Einsparung seit Beginn der Fernwärmelieferungen. Das entspricht einem Äquivalent von 31,5 Millionen Kubikmetern Erdgas.

Diese Langzeitinitiative wurde vom Vorstandsvorsitzenden Conrad Keijzer und dessen Management-Team gewürdigt. Der Preis wurde bei einer festlichen Abendveranstaltung an Werksleiter DI(FH) Thomas Schultermandl und Kommunikationsmanagerin Mag.(FH) Michaela Lohr überreicht. Weltweit wurden die besten Projekte in sieben Kategorien prämiert. Darunter ein Bildungsprojekt aus Brasilien, ein Biodiversitätsprojekt aus Milos (Griechenland) und ein großes Rohstoff-Recyclingprojekt aus Indien.

Kontakt: michaela.lohr@imerys.com (0664 5363105)

« zurück zur Übersicht